Universitäten sortiert nach Land

Studienmöglichkeiten rund um die Welt

Postgraduate studies, whether master’s degrees, MBAs or short courses, are becoming increasingly common in our modern economy characterized by specialization and globalization. Tatsächlich ist der Zuwachs an Postgraduiertenabschlüssen, Diplomen und Zertifikaten in einigen Ländern schon jetzt höher als die Zunahme der Bachelor-Abschlüsse. Masterstudiengänge, PhDs und Kurse stehen in fast jeder erdenklichen akademischen Disziplin und an Tausenden von Universitäten auf der ganzen Welt zur Auswahl, jeder der ein weiterführendes Studium verfolgen möchte, kann eine Schule und ein Programm finden, welche seinen Bedürfnissen perfekt entsprechen.

Es gibt viele verschiedene Arten von Universitäten und anderen höheren Bildungseinrichtungen auf der ganzen Welt. Obwohl die Details je nach Land variieren, fallen die meisten in eine von mehreren Kategorien, wie zum Beispiel: Allgemeine Universitäten, die sich auf Forschung und Lehrveranstaltungen konzentrieren und eine Vielzahl von wissenschaftlichen Disziplinen abdecken; Business-Schulen, die sich auf MBAs und andere unternehmensbezogene Abschlüsse spezialisiert haben; Technische Hochschulen, die ihren Schwerpunkt auf akademische Disziplinen innerhalb der Naturwissenschaften, Technologie, Ingenieurwissenschaften und Mathematik legen; Kunstinstitutionen, die auf kunstbezogene Disziplinen wie Bildhauerei, Malerei, Theater und Tanz spezialisiert sind; Pädagogische Bildungseinrichtungen, die sich auf Studiengänge für Berufstätige, die in der primären und sekundären Bildungsstufe unterrichten, konzentrieren. Studierende, die sich in einen Masterstudiengang an einer forschungsorientierten Universität einschreiben, können in der Regel erwarten, dass sie ein Forschungsprojekt durchführen oder zusätzlich zu den Lehrveranstaltungen eine Abschlussarbeit anfertigen müssen. Masterstudiengänge, die an anderen Institutionen angeboten werden, können auch die Durchführung eines Projektes verlangen, aber in der Regel konzentrieren sie sich eher auf Lehrveranstaltungen oder praktische Erfahrungen. Fast alle PhD-Programme erfordern eigene Forschung und eine Dissertation.

Studieninteressierte können sich auch überlegen im Ausland zu studieren, vor allem wenn sie sich für hoch spezialisierte Fachrichtungen, wie internationale Wirtschaft oder Nahost-Studien interessieren. Immer mehr Studierende absolvieren die verschiedenen Stufen ihrer Hochschulausbildung grenzüberschreitend (auf College- oder Universitätsniveau). Nach Angaben des Instituts für Statistik (UIS) der United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization (UNESCO) nähert sich die Zahl der Studierenden, die im Ausland studieren 4 Millionen pro Jahr, damit hat sich die Zahl der Auslandsstudierdenden von 2 Millionen im Jahr 2000 fast verdoppelt. Studierende aus Ostasien und dem Pazifikraum machen 28 Prozent dieser Summe aus, während auf Studierende aus Nordamerika und Europa etwa 15 Prozent entfallen. Die Länder, die die meisten Studierenden ins Ausland schicken, sind China, Indien und Südkorea. Etwa 6 Prozent der Studierenden aus Zentralasien und etwa 5 Prozent der Studierenden aus Afrika südlich der Sahara studieren im Ausland, so dass Studierende aus diesen Regionen die weltweit mobilsten sind. Die aktuell beliebtesten Studienorte für internationale Studierende sind die Vereinigten Staaten, Großbritannien, Australien, Frankreich, Deutschland und Japan.

Viele Studierende sind auch in Online- oder Fernstudiengänge in anderen Ländern als ihrem Heimatland eingeschrieben. Diese Studierenden sind nicht in den Zahlen des UIS mit inbegriffen, so dass die Gesamtzahl der internationalen Studierenden etwas höher liegt, wahrscheinlich über 4 Millionen.

Es gibt viele Gründe, weshalb Studierende ein Auslandsstudium in Erwägung ziehen, unter anderem: Es besteht die Möglichkeit, aus den weltweit besten Studiengängen in einer bestimmten akademischen Disziplin wählen zu können. Darüber hinaus werden einige Fachrichtungen nur in wenigen Ländern angeboten, oder es gibt die besten Studiengänge nur in bestimmten Regionen. Zum Beispiel wird jemand, der an buddhistischen Studien interessiert ist, die besten Studiengänge in Thailand finden. Studieren in einem anderen Kulturkreis. Studierende, die einen Masterstudiengang, PhD oder Kurse in Landeskunde verfolgen, sollten ein Programm in Erwägung ziehen, welches in der jeweiligen Region unterrichtet wird, um vollständig in die Kultur eintauchen zu können. Darüber hinaus werden Studierende, die Karrieren in der internationalen Wirtschaft anstreben, unschätzbare Erfahrungen vom Leben in einer anderen Kultur gewinnen. Verbesserte Sprachkenntnisse, wenn der Studiengang in einer anderen Sprache als der Muttersprache des Studierenden unterrichtet wird. Auch wenn viele internationale Master- und PhD-Studiengänge mittlerweile in Englisch unterrichtet werden, haben Studierende darüber hinaus die Möglichkeit, ihre Sprachkenntnisse durch zusätzliche Lehrveranstaltungen oder den Umgang mit der lokalen Bevölkerung zu verbessern. Studierende, die ein Postgraduiertenstudium absolvieren möchten, sollten bei der Entscheidung, ob sie an einer Hochschule in ihrem Heimatland oder im Ausland studieren wollen, folgende Faktoren berücksichtigen: Die Kosten des Studiengangs, einschließlich der Lebenshaltungskosten. Einige Länder bieten eine kostengünstige oder sogar kostenlose Hochschulausbildung an, jedoch können diese Einsparungen durch hohe Lebenshaltungskosten aufgewogen werden. Jedoch bieten viele Länder und einzelne Universitäten Stipendien und andere Arten von finanziellen Beihilfen an und einige davon richten sich speziell an internationale Studierende. Es variiert auch sehr stark von Land zu Land, wie viel internationale Studenten arbeiten dürfen und in einigen Länder ist es internationalen Studierenden überhaupt nicht erlaubt zu arbeiten. Auch die Kosten für Krankenversicherungen variieren stark von Land zu Land. Die Qualität der erlangten Ausbildung, bezogen auf die Kosten und die immateriellen Faktoren des Auslandsstudiums, wie das Eintauchen in die Kultur und die erworbenen Sprachkenntnisse. Obwohl alle anerkannten Masterstudiengänge hohe Standards erfüllen, sind die Lehrmethoden in den verschiedenen Schulen, Studiengängen und Kulturen sehr unterschiedlich. Darüber hinaus können einige Studierende meinen, dass sie weniger lernen, wenn sie auf einer Sprache studieren, die nicht ihre Muttersprache ist. Erforderliche Sprachkenntnisse. Studierende, die die Unterrichtssprache für ein bestimmtes Studienfach nicht ausreichend beherrschen, müssen vielleicht ein zusätzliches Jahr darauf verwenden, die erforderlichen Kenntnisse zu erlangen. Manchmal können die Studierenden diese Kenntnisse durch Sprachkurse in ihrem Heimatland erlangen, aber in anderen Fällen müssen sie zusätzliche Zeit im Ausland verbringen. Studienart der angebotenen Studiengänge, wie zum Beispiel Teilzeit- gegenüber Vollzeit-, Online- und Fernstudium. Die meisten Länder verlangen von internationalen Studierenden, die sich mit einem Studierendenvisum in dem jeweiligen Land aufhalten, dass sie ihr Studium auf Vollzeitbasis absolvieren. Allerdings können Studierende, die bereits in einem anderen Land leben und eine Arbeitserlaubnis haben, in der Lage sein, ihr Studium auf Teilzeitbasis zu verfolgen. Darüber hinaus gibt es Online- und Fernstudiengänge, die große Flexibilität bieten. Auswirkungen auf die Familienmitglieder, für Studierende mit Familien. Auch Familienmitglieder können Sprachkenntnisse benötigen und einige Länder erlauben es den Ehegatten nicht zu arbeiten, auch wenn die Studierenden arbeiten können. Nehmen Sie sich jetzt die Zeit, um sich Universitäten auf der ganzen Welt anzuschauen. Wenn Sie bereits wissen, wonach Sie suchen, können Sie direkt auf das gewünschte Land oder auf bestimmte Studiengänge klicken. Oder nehmen Sie sich etwas Zeit zum Stöbern und lesen Sie mehr über die spannenden Studiengänge, die Ihnen weltweit zur Verfügung stehen.