esocaet Studies by CADFEM

Einführung

CADFEM esocaet fördert die berufliche Qualifikation im Bereich der Simulation durch Seminare, e-Learning und akademische Weiterbildung. Unsere Angebote unterstützen Sie dabei, Ihre Kompetenzen für vielfältige CAE-Aufgaben auszubauen – unabhängig davon, welche Simulationssoftware Sie verwenden. Dabei kooperieren wir mit Dozenten, die Kenntnisse aus verschiedenen Industriebranchen und Hochschulen mitbringen und anerkannte Spezialisten in ihren Fachgebieten sind.

sryjMit einer Teilnahme an unseren Weiterbildungsangeboten können Sie Ihr Simulationswissen auf den neuesten Stand der Technik „befördern” oder in Seminaren Wissenslücken schließen. Damit arbeiten Sie effizienter, kreativer und innovativer. Ihre Arbeit wird an Qualität gewinnen. So können Sie Ihre Berufslaufbahn verbessern, was sich auf Ihr Wohlbefinden, Ihre Zufriedenheit - kurz - auf Ihr Leben positiv auswirken wird. Denn einen nicht unerheblichen Teil Ihres Lebens verbringen Sie bei der Arbeit.

Ein berufsbegleitendes Upgrade ist leider nicht kostenlos, aber auch nicht umsonst: Unsere Teilnehmer bestätigen uns, dass sich die Investition an Zeit und Geld gelohnt hat!

Simulation Based Engineering / Computer Aided Engineering (CAE)

yilSimulation Based Engineering wird der konsequente Einsatz von Simulation durch den gesamten Produktentstehungsprozess genannt – beginnend von der Analyse erster Konzeptideen über die kontinuierliche Überprüfung und Verbesserung von Produkteigenschaften in den verschiedenen Entwicklungsstadien bis hin zur Optimierung von Bearbeitungsprozessen oder systematischen Variantenstudien. Begann die Nutzung vor Jahren vor allem in der Luft- und Raumfahrt, der Automobilindustrie und dem Bauwesen, so haben sich Verfahren wie die FEM (Finite-Elemente-Methode) oder CFD (Computational Fluid Dynamics) längst in fast allen Industriebereichen sowie anderen Anwendungen wie der Medizin etabliert. Aktuelle Verfahren bieten die Möglichkeit, ganze Systeme zu simulieren und so komplette Produkte in realistischen Belastungsszenarien im Voraus zu untersuchen. So hilft die Simulation ein ganzheitliches Produktverständnis zu erlangen und eine zentrale Frage zu beantworten: Kann das Produktversprechen, das man dem Kunden gibt, erfüllt werden?
Diese Universität bietet Studiengänge in den folgenden Sprachen an
  • Englisch
  • Deutsch

Sehen Zertifikate »

Programme

Diese Schule bietet auch:

Zertifikat

Certificate of Advanced Studies (CAS) Computational Fluid Dynamics

Fern- & Campusstudium kombiniert Teilzeit 6 monate October 2017 Deutschland Grafing Dortmund Witten Ingolstadt Landshut + 4 mehr

Die Strömungssimulation (CFD) ist der Schlüssel zur erfolgreichen Produktinnovation. Das Weiterbildungsstudium vermittelt umfassendes Fachwissen für die erfolgreiche Anwendung. [+]

Die Strömungssimulation (CFD) bietet in zahlreichen Anwendungsbereichen Ansätze zur erfolgreichen Produktinnovation: Effizienzsteigerung von Pumpen und Turbinen, die Kühlung von elektrischen Maschinen oder Mikrochips, die Reduktion des Treibstoffverbrauchs von Fahrzeugen. CFD-Simulationen durchzuführen, ist für den Ingenieur keine Herausforderung mehr, aus den Resultaten die richtigen Schlüsse zu ziehen jedoch mehr denn je. Hier setzt das Weiterbildungsstudium Computational Fluid Dynamics an und vermittelt umfassendes Fachwissen für die erfolgreiche Anwendung – wissenschaftlich fundiert und praxisorientiert. Studium im Überblick An der HSR Hochschule für Technik Rapperswil in der Schweiz wird seit 2016 das Hochschulzertifikat Computational Fluid Dynamics angeboten. Im Anschluss kann durch Ergänzung mit Modulen des Masterangebotes der TH Ingolstadt und HAW Landshut ein Masterabschluss erworben werden. Mögliche Abschlüsse CAS-Weiterbildungszertifikat Studienbeginn im Herbst Hochschulübergreifende Kombination von Modulen nach Bedarf Erfahrene Dozenten aus unterschiedlichen Hochschulen und der Praxis Unterrichtssprache ist Englisch Lebenslanges Lernen: Auch nach dem Abschluss können Module belegt werden. Teilnehmerkreis Hochschulabsolventen, die nach ihrem Studienabschluss in Ingenieur- oder Naturwissenschaften erste Berufserfahrungen gesammelt haben und sich für eine Fach- oder Führungskarriere im Bereich der Produktentwicklung mit Schwerpunkt Strömungssimulation interessieren. Da die Studienarbeit individuell betreut wird, berücksichtigt dies auch die Interessen von Einsteigern in die Simulation als auch die erfahrener Umsteiger aus anderen Anwendungsgebieten. Damit richtet sich das Angebot ebenso an Berufstätige, die schon länger über ein Diplom, einen Bachelor-, Master- oder sogar Doktortitel verfügen. Certificate of Advanced Studies (CAS) Das CAS „Computational Fluid Dynamics” ist modular konzipiert, dauert sechs Monate und umfasst insgesamt 15 ECTS-Punkte. Jedes Modul schließt mit einer Prüfungsleistung ab. Studienaufbau Das Studium wird in Anwesenheits- und Selbststudienphasen unterteilt. Der Präsenzunterricht umfasst Vorlesungen, seminaristischen Unterricht und praktische Übungen. Die 20 Präsenztage werden voraussichtlich in mehrere Blöcke von zwei bis drei aufeinanderfolgenden Unterrichtstage (z.B. Do, Fr, Sa) aufgeteilt. Zusätzlich sollten Sie ungefähr 10 Stunden Selbststudium je Woche einplanen. Curriculum Das CAS „Computational Fluid Dynamics“ besteht aus drei Modulen. Sie erarbeiten sich fundierte Kenntnisse für die Simulation von Strömungsaufgaben in der Praxis und erhalten einen vertieften Einblick in die physikalischen Grundlagen der Strömungsmechanik sowie mathematische und numerische Verfahren. Studiengebühren Die Kosten für das CAS betragen 9.500 CHF zzgl. Reise-, Verpflegungs- und allfällige Übernachtungskosten. Modulstudium Jedes Modul aus dem Studienangebot umfasst 5 ECTS-Punkte und kann auch einzeln belegt werden. Das Modul schließt mit einer Prüfungsleistung ab, deren Ergebnis Ihnen nach Abschluss mit einem Zertifikat bestätigt wird. Ablauf Das Studium wird in Anwesenheits- und Selbststudienphasen unterteilt. Der Präsenzunterricht umfasst Vorlesungen, seminaristischen Unterricht und praktische Übungen. Er wird in mehreren Blöcken (z.B. Donnerstag, Freitag und Samstag) an der Hochschule stattfinden. Um einen optimalen Lernerfolg zu erzielen, sollten Sie die jeweils empfohlenen Vorkenntnisse beachten. Unter Umständen kann die Kombination mit einem weiteren Modul sinnvoll sein. Gerne senden wir Ihnen auf Anfrage eine Modulbeschreibung sowie Termine zu und beraten Sie bei Ihrer persönlichen Auswahl. Studiengebühren Gebühren: gestaffelt nach Modulanzahl Ratenanzahlung: nein / Rechnung an Unternehmen: ja Modulangebot Strömung Fluid Dynamics and Heat Transfer CFD in Practice Interdisziplinäre Themen Mathematics and Computational Methods Weitere Themen Module aus weiteren Bereichen der Simulation Based Engineering Sciences wie z.B. Struktur oder Medizin werden durch unsere anderen Partnerhochschulen angeboten. Diese können Sie als Ergänzung zum CAS buchen. Eine komplette Modulübersicht finden Sie in der Rubrik Info-Materialien. HSR Hochschule für Technik Rapperswil Die HSR Hochschule für Technik Rapperswil ist eine Teilschule der FHO Fachhochschule Ostschweiz und wird von den drei Kantonen St. Gallen, Schwyz und Glarus getragen. Sie bildet in Technik/IT sowie Architektur/Bau/Planung rund 1.500 Bachelor- und Masterstudierende aus. In der anwendungsorientierten Forschung und Entwicklung (aF&E) betreibt die HSR regen Technologie- und Wissenstransfer. Eine optimale Infrastruktur sorgt für eine ausgezeichnete Erreichbarkeit des Campus, der über einen direkten Zugang zum Bahnhof verfügt. Von hier aus sind mit der Bahn Zürich, der Flughafen Zürich, St. Gallen und Winterthur in maximal einer Stunde bequem zu erreichen. Für lernfördernde Erholungspausen sorgt die herrliche Natur, die Sie am direkt am Seeufer liegenden Campus genießen können. Ebenso lohnenswert ist ein Rundgang durch die historische Altstadt mit dem berühmten Schloss Rapperswil oder ein Ausflug in die umgebenden Berge. [-]

Kontakt
Standortadresse
Marktplatz 2,
Grafing b. München

Grafing, Bayern, 85567 DE