Keystone logo
Fanshawe College Graduiertenzertifikat für Suchtkrankheiten und psychische Gesundheit
Fanshawe College

Graduiertenzertifikat für Suchtkrankheiten und psychische Gesundheit

London, Kanada

60 Weeks

Englisch

Vollzeit

Request application deadline

Sep 2024

CAD 19.231

Auf dem Campus

Einführung

Das einjährige Programm für Suchtkrankheiten und psychische Gesundheit ist für erfahrene Praktiker von Vorteil, die sich weiterbilden wollen und/oder eine berufliche Weiterentwicklung anstreben. Studierende, die gerade ihren Hochschulabschluss gemacht haben, können sich ebenfalls für dieses Programm anmelden, um ihre Kenntnisse und Fähigkeiten vor dem Eintritt in das Berufsleben zu vertiefen. Die Möglichkeiten, in verschiedenen Bereichen wie Kinder-, Erwachsenen-, Familien- und Gerontologieprogrammen zu arbeiten, können sich für Studierende, die dieses Graduiertenzertifikat erwerben, erweitern.

Dieses Programm richtet sich an Graduierte, die ihr Wissen und ihre Fähigkeiten erweitern möchten, um ihre Karriere voranzutreiben oder in das Berufsleben einzusteigen. Sie lernen die grundlegenden Komponenten von Suchtkrankheiten und psychischen Problemen, Förderung und Prävention, Pharmakologie und soziale Behandlungsansätze kennen.

Als Student des Studiengangs für psychische Gesundheit und Suchterkrankungen werden Sie sich in der Anwendung von Interventionstechniken sicher fühlen, Einzelpersonen durch Wissensaustausch aufklären, in Teams zusammenarbeiten und ganzheitliche Beziehungen aufbauen. Bereiten Sie sich auf eine Karriere als psychosoziale Fachkraft vor, indem Sie praktische Erfahrungen im Rahmen einer Abschlussarbeit und eines Praktikums im Bereich Sucht und psychische Gesundheit sammeln. Die Studenten werden die Möglichkeit haben, ihr Wissen und ihre Fähigkeiten anzuwenden, während sie mit verschiedenen Fachleuten zusammenarbeiten.

Dieses Programm soll die Studierenden darauf vorbereiten, in einer Vielzahl von Einrichtungen des Humandienstes zu arbeiten, z. B. in Gemeindeprogrammen, Wohnheimen, Sozialdienstprogrammen, Kleinkinder- und Familienzentren, Erholungs- und Freizeiteinrichtungen, gerontologischen Programmen, Gruppenheimen sowie in allen anderen Einrichtungen, die die Prävention, Intervention und Behandlung von Suchtkrankheiten und/oder psychischen Erkrankungen unterstützen.

Über die Schule

Fragen